Agenda unserer Anlässe

Das Gleis1 bietet Raum für verschiedenste soziokulturelle Anlässe und arbeitet eng mit dem Verein "Kultur am Gleis" und der Dorfwerkstatt "DoWeGry" zusammen. Wir freuen uns, dich für ein Konzert, eine Lesung oder in der Werkstatt zur Reparatur des eigenen Velos willkommen zu heissen.
Wo nicht anders vermerkt, findet eine Kollekte statt. Beiträge nach eigenem Ermessen und Zahlkraft.

Archiv der Anlässe

Mittwoch
26
August

Musik am Gleis

OPEN MIC mit M&S Music

20:00 Uhr (*** PREMIERE ***)

Jeden letzten Mittwoch im Monat

Hosted by Saesch

Das Gleis1 will für Schweizer Künstler eine Plattform gründen, auf der wir uns gegenseitig inspirieren, unterstützen und zusammen Neues entdecken können.

 

In Zusammenarbeit mit M&S Music bieten wir für 4 bis 5 Singer-Songwriter die Gelegenheit, dem Publikum je drei eigene Lieder zu singen, für Abwechslung ist dabei gesorgt!

 

Gastgeber des Open Mic ist Saesch, selbst Singer-Songwriter.

 

Wir freuen uns auf einen wunderbar kreativen Abend mit euch!

 

Eintritt frei - Kollekte.

(Limitierte Anzahl Plätze. Pandemieauflagen werden eingehalten)

 

Voranmeldung für Künstler auf info@saesch.ch 

 

www.saesch.ch 

Samstag
29
August

Werken am Gleis

REPAIR CAFÉ in der Dorfwerkstatt@Gleis1

10 - 15 Uhr

Reparieren statt wegwerfen!

Nach dem Motto „Reparieren statt Entsorgen“ bringen Besucher defekte Gegenstände mit und reparieren sie gemeinsam mit ehrenamtlichen Reparatur-Profis. Werkzeuge können kostenlos genutzt werden. Es wird gemeinsam repariert, was repariert werden kann – unentgeltlich und in gemütlicher Atmosphäre. Die Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) fördert die Repair Cafés: Dem Portemonnaie und der Umwelt zuliebe.

 

In der Regel können Kleinmöbel, Velos, SpielsachenBücherKleider & Textilien sowie Elektrogeräte repariert werden. In komplexeren Fällen kann auch versucht werden mit den Reparateuren einen separaten Termin zu vereinbaren.

 

Der Service ist kostenlos. Bitte Ersatzteile wenn möglich bereits mitbringen. Ansonsten können diese, wenn vorhanden, vor Ort zum Einkaufspreis gekauft oder in den nahegelegenen Baugeschäften besorgt werden.


Wir freuen uns auf eure "Patienten"! 

Samstag
29
August

Kunst am Gleis

Ausstellung MIO ITSCHNER ZwischenWelten

29.8.2020 - 24.9.2020

Vernissage 29.8.2020, ab 18 Uhr

Öffnungszeiten Gleis1 beachten

Kultur am Gleis lädt herzlich ein zur

VERNISSAGE AM 29.8.

ab 18:00 Uhr Musikalischer Beitrag von Elia Pianaro

ab 20:00 Uhr Vinyl DJ-Set von Das Gemunkel

 

In Mio Itschners bewegten und stillen Bildern entsteht eine eigene fiktive Welt in der anthropomorphe Gestalten die Akteure darstellen. Geschichten und Sagen aus unterschiedlichen Kulturen nehmen Einfluss auf ihre Arbeiten. Dabei interessiert sie der Vergleich von kollektiven, unbewussten Handlungsmustern. Ihre Protagonisten haben die Charakterzüge von mythologischen Gestalten, die in einem zeitgenössischen Kontext gezeigt werden.

Die dargestellten Figuren wiederspiegeln menschliche Empfindungen. Referenzen sind dabei die niederländische Portraitkultur des Goldenen Zeitalters und Stilmittel der Anime Kultur. Ölmalerei und 3D Renderings werden einander gegenübergestellt und schaffen einen Kontrast zwischen Alt und Neu.

 

Mio studiert im letzten Jahr Kunst an der Hochschule für Gestaltung und Kunst in Basel.

 

Dauer der Ausstellung: 29.8.2020 - 24.9.2020

Öffnungszeiten Gleis1 beachten

Montag
31
August

Lesen am Gleis

Manfred Papst spricht über BOB DYLAN

19:30 Uhr

Event-Znacht 18:00 Uhr

Seit seiner Gymnasialzeit in Davos ist Manfred Papst fasziniert von Bob Dylan. Die Texte des Singer/Songwriters, der 2016 als erster Musiker überhaupt mit dem Literatur-Nobelpreis ausgezeichnet wurde, interessieren den langjährigen NZZ-Autor ebenso wie die Musik und deren Wurzeln im Blues, Folk und Gospel. Persönlich begegnet ist Manfred Papst dem 1941 geborenen Künstler nie; er hat jedoch etliche seiner Konzerte erlebt und im Lauf der Jahrzehnte Hunderte von mehr oder weniger offiziellen Aufnahmen, Büchern und Dokumenten gesammelt. Als Hörer und Leser, vor allem aber als Kulturjournalist hat er sich immer wieder mit Bob Dylan befasst. Im Gleis 1 wird er anhand von eigenen und fremden Texten sowie von zahlreichen Tondokumenten einen kleinen Einblick in das Universum Dylan geben und besonders der Frage nachgehen, warum alle Dylan-Fans spinnen.

 

Feines Essen um 18:00 Uhr

 

Eintritt frei - Kollekte.

(Limitierte Anzahl Plätze. Pandemieauflagen werden eingehalten)

 

Event-Znacht (Anmeldung erforderlich)

Hamburger im Pitabrötli mit Coleslaw Salat

***

Dessert (Optional)

Fr. 25.- / mit Dessert Fr. 29.-

Samstag
5
September

Musik am Gleis

Konzert PHAT8

20:30 Uhr

Funk Pop Jazz

Event-Znacht ab 19:00 Uhr

Was passiert, wenn man frech Elemente aus Pop, Jazz und Funk kombiniert und in eigene Songs verpackt? Von dezent bis fett, mal einfach, mal anspruchsvoll - auf jeden Fall grooviger Sound von Phat8.

Die Wurzeln von Phat8 findet der neugierige Historiker im Juli 2012 als sich der Näniker Tom Müller (bass) und Nic Reinhardt (drums) entschlossen eine Band zu gründen. Mit Niko Zellweger war ihr Wunschgitarrist auch bald an Bord und aus den durchgeführten Castings konnten die Drei schliesslich die Stimme von Nadia Galli für sich gewinnen. Später kam der Wunsch den Sound weiter zu entwickeln und im Sommer 2014 komplettierte der Keyboarder Sven Hartwig die Band. Aus wilden Jamsessions entwickelten sich fertige Songs und mit Ihnen das Verlangen, die Bühnen zu rocken.

 

Event-Znacht ab 19:00 Uhr

 

Eintritt frei - Kollekte.

(Limitierte Anzahl Plätze. Pandemieauflagen werden eingehalten)

Samstag
12
September

Musik am Gleis

Konzert VOLL-UME

20:00 Uhr

FunkRockReggaeSkaBluesPop

Event-Znacht ab 19:00 Uhr

Man nehme - sechs Freunde,
                    - eine Tasse Funk,
                    - drei Esslöffel Rock,
                    - eine Prise Reggae,
                    - ein Päckchen Ska, 
                    - ein Pfund Blues,
                    - und eine Messerspitze Pop. 

Voluminös verquirlt mit lebensbejahenden Texten und spritzigem Auftreten und geniesse den Ohrenschmaus. Zum Wohl!

 

Marcel Brennwald (voc/git), Adrian von Ow (git/voc), Paul Wüthrich (sax), Dabora von Ow (bas/voc), Patrick Stutz (dr), Patrick Ehrensperger (tech)

 

Eintritt frei – Kollekte

(Limitierte Anzahl Plätze. Pandemieauflagen werden eingehalten)

 

https://www.facebook.com/VollumeBand

Freitag
18
September

Musik am Gleis

Konzert YAYA

20:30 Uhr

artifizieller Elektro-Pop

Cordon Bleu ab 17:00 Uhr

Eingehende Gitarrenriffs, tragende Synthteppiche, urbane Drumbeats und ein charismatischer Frontmann Richard zeichnen den artifiziellen Electro-Pop der vier Basler aus. Nachdem die Band im August ihr Debut Album “LOST HEAVEN” veröffentlicht hat, folgte im November die erste Single der neusten Platte.

 

Luca Schürch (Gitarre), Sanjiv Channa (Drums), Jeroen van Vulpen (Keys/Synths) und Richard Wipf (Vocals), das ist YAYA, das sind vier kluge Köpfe voller Tatendrang, bereit die Welt zu erobern.

 

Eintritt frei – Kollekte.

(Limitierte Anzahl Plätze. Pandemieauflagen werden eingehalten)

 

Gleis1 "Cordon Bleu Friitig" ab 17:00 Uhr

Mittwoch
23
September

Lesen am Gleis

Lesereise 2020 der Kulturförderung Kt. Zürich

19:00 Uhr

Moderation Fatima Moumouni

Musikalische Begleitung Anna Trauffer

Fachstelle Kultur - Lesereise 2020

Ausgezeichnete Autor*innen lesen aus ihren neusten Texten

Die Fachstelle Kultur des Kantons Zürich reist auch diesen Herbst mit den Empfänger*innen von Werk- und Anerkennungsbeiträgen im Bereich Literatur durch den Kanton und macht Halt an Orten ausserhalb der Städte Zürich und Winterthur, die sich in der Veranstaltung von Literaturanlässen einen Namen gemacht haben: im Kulturraum Thalwil (17. September), im Gleis1 in Nänikon-Greifensee (23. September), im Städtlischulhaus Eglisau (26. September) und in der Buchhandlung Scheidegger in Affoltern a.A. (3. Oktober).

 

Lesung mit

Dieter Zwicky, Schriftsteller und Korrektor, lebt in Uster. Für sein Schaffen wurde er u.a. beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb mit dem Kelag-Preis und für seinen Roman «Hihi – Mein argentinischer Vater» mit dem Schweizer Literaturpreis ausgezeichnet.

- Für seinen Roman «Los Alamos ist winzig» erhält Dieter Zwicky einen Anerkennungsbeitrag.

 

Zorka Ciklaminy studierte Slavistik, Nordistik und Komparatistik in Zürich und arbeitet als Projektleiterin im Übersetzerhaus Looren. Daneben ist sie freiberuflich als Übersetzerin aus dem Russischen und Slowakischen tätig.

- Ihre Übersetzung von Marek Vadas’ «Der Heiler» aus dem Slowakischen wird Zorka Ciklaminy mit einem Werkbeitrag gefördert.

 

Heinz Helle studierte Philosophie in München und New York sowie literarisches Schreiben am Literaturinstitut in Biel. Sein dritter Roman „Die Überwindung der Schwerkraft“ wurde mit dem Förderpreis zum Bremer Literaturpreis 2019 ausgezeichnet und stand 2018 auf der Shortlist für den Schweizer Buchpreis.

- Für das Manuskript seines vierten Romanprojekts «Texel» wird Heinz Helle ein Werkbeitrag zugesprochen.

 

Laudator: Robert Leucht, Mitglied der kantonalen Kulturförderungskommission, ist Professor für neuere deutsche Literatur an der Universität Lausanne.

 

Begleitet werden die vier Leseabende von der singenden Kontrabassistin Anna Trauffer. Als Moderatorin reist die Zürcher Spokenword-Poetin Fatima Moumouni mit.

 

Anschliessend kleiner Apéro und Gelegenheit um mit den Autoren sich auszutauschen.

 

Musik: Anna Trauffer spielt Kontrabass, Glasharfe, Zither und dreht die Spieluhr. Dazu singt sie alte Lieder in neuen Kleidern und verbindet Wort mit Klang. Als selbständige Musikerin hat sie sich der Literatur verschrieben und deren Verschränkung mit Musik.

Moderation: Fatima Moumouni ist mit Spokenword-Texten auf Bühnen unterwegs, schreibt Prosa, Lyrik und Rap. Sie moderiert Veranstaltungen, gibt Schreibkurse und Antirassismus-Workshops mit Fokus auf Sprache.

 

Eintritt frei. 

Samstag
26
September

Musik am Gleis

Konzert CHEZ LIM

20:30 Uhr

Acoustic Storytelling Folk

Event Znacht ab 19:00 Uhr

Das Zürcher Familientrio «Chez Lim» umschreibt seine Musik als «Acoustic Storytelling Folk» und genau danach hört es sich auch an. Im Geiste von Crosby, Stills, Nash & Eagles besingen die drei mehrstimmig, was uns tagtäglich beschäftigt, zu Bett bringt und kurz vor Morgengrauen den Schlaf raubt.

Geschichten von Träumen, Sehnsucht, verliebten und gebrochenen Herzen, dem Guten und Bösen zwischen Himmel und Erde...und immer wieder Familie. Direkt, roh und mitten ins Herz.

 

Eintritt frei – Kollekte.

(Limitierte Anzahl Plätze. Pandemieauflagen werden eingehalten)

 

Event-Znacht ab 19:00 Uhr

 

www.chezlimband.com 

Dienstag
29
September

Talk am Gleis

Talk mit MANU BURKHARD

19:30 Uhr

Gesprächsleitung Rolf Murbach

Event-Znacht ab 18:00 Uhr

Manuel Burkart und Jonny Fischer vom Cabaretduo Divertimento gehören zu den erfolgreichsten Komikern der Schweiz. Seit vielen Jahren füllen die beiden die Theatersäle und Zelte landauf, landab. Situationskomik, Possen, Witze, Gesang und Akrobatik sind ihr Metier.

 

Manuel Burkart ist in Greifensee aufgewachsen. Im Gleis 1 erzählt er über seine Jugend, seinen Weg ins Showbusiness, über Humor und Grenzen, über Schein und Sein, Gott und die Welt und wie er Beruf und Familie unter einen Hut kriegt.

 

Manuel Burkart ist ein witziger Erzähler. Freuen Sie sich auf Anekdoten, Ernstes und Schräges, Lustiges und Überraschendes. Das Gespräch führt Rolf Murbach.

 

Auf Anmeldung feines Znacht ab 18:00 Uhr

 

Eintritt frei - Kollekte.

(Limitierte Anzahl Plätze. Pandemieauflagen werden eingehalten)

Mittwoch
30
September

Musik am Gleis

OPEN MIC mit M&S Music

20:00 Uhr

Jeden letzten Mittwoch im Monat

Hosted by Saesch

Das Gleis1 will für Schweizer Künstler eine Plattform gründen, auf der wir uns gegenseitig inspirieren, unterstützen und zusammen Neues entdecken können.

 

In Zusammenarbeit mit M&S Music bieten wir für 4 bis 5 Singer-Songwriter die Gelegenheit, dem Publikum je drei eigene Lieder zu singen, für Abwechslung ist dabei gesorgt!

 

Gastgeber des Open Mic ist Saesch, selbst Singer-Songwriter.

 

Wir freuen uns auf einen wunderbar kreativen Abend mit euch!

 

Eintritt frei - Kollekte.

(Limitierte Anzahl Plätze. Pandemieauflagen werden eingehalten)

 

Voranmeldung für Künstler auf info@saesch.ch 

 

www.saesch.ch 

Montag
19
Oktober

Lesen am Gleis

Lesung HANSJÖRG SCHERTENLEIB

19:30 Uhr

Lesung aus seinem neuen Roman "Palast der Stille"

Event-Znacht ab 18:00 Uhr

Ein kleines Cottage auf einer Insel vor der Ostküste Amerikas, mitten im Winter, in der Stille. Ein Mann schaufelt Schnee, redet mit seiner Katze, beobachtet Vögel, genießt die Langeweile und zieht Bilanz über sein bisheriges Leben und Schaffen. Später macht er sich auf den Weg durch den tief verschneiten Wald zu der Kiefer, in deren Krone er einen Ausguck hat: die Welt zu schauen, die Natur, sich selbst.


»Mit wem reden wir, wenn wir allein sind? Mit uns selbst, wenn wir es können.« Hansjörg Schertenleib erzählt von den Segnungen der Stille, selbst gewählter Einsamkeit und von der Liebe, der Liebe zu den Tieren, zur Natur – und zu den Büchern. Eindringlich, wahrhaftig und schwebend leicht.

 

Auf Anmeldung feines Essen um 18:00 Uhr

 

Eintritt frei - Kollekte.

(Limitierte Anzahl Plätze. Pandemieauflagen werden eingehalten)

Donnerstag
22
Oktober

Jazz am Gleis

Konzert ZURICH TANGO PROJECT

20:00 Uhr

Tango Argentino - anders

Event-Znacht ab 18:00 Uhr

Das von der Bündner Cellistin Mirella Steiner gegründete junge und innovative Ensemble Zurich Tango Project will den traditionellen Tango Argentino auf eine eigene Weise umsetzen und durch die Musik die unterschiedlichsten Atmosphären kreieren. Sei es ein stampfender Tango, eine hüpfende Milonga, ein schaukelnder Vals oder ein schwebender Neotango, das Ensemble Zurich Tango Project zeigt durch die Liebe zum argentinischen Tango die faszinierenden Klänge dieser Musik.

 

Mit Roland Senft am Bandoneón, Astrid Leuthold an der Violine, Mirella Steiner am Violoncello, Laurenz Huber am Kontrabass und Kasimir Wandeler am Klavier dürfen Sie einen wundervollen Abend verbringen, bei welchem gerne auch dem Zucken in den Tanzbeinen nachgegeben werden darf!

 

Feiner Event-Znacht ab 18:00 Uhr - nur auf Reservation.

 

Eintritt frei - Kollekte.

(Limitierte Anzahl Plätze. Pandemieauflagen werden eingehalten)

 

https://www.facebook.com/ZurichTangoProject/

Mittwoch
28
Oktober

Musik am Gleis

OPEN MIC mit M&S Music

20:00 Uhr

Jeden letzten Mittwoch im Monat

Hosted by Saesch

Das Gleis1 will für Schweizer Künstler eine Plattform gründen, auf der wir uns gegenseitig inspirieren, unterstützen und zusammen Neues entdecken können.

 

In Zusammenarbeit mit M&S Music bieten wir für 4 bis 5 Singer-Songwriter die Gelegenheit, dem Publikum je drei eigene Lieder zu singen, für Abwechslung ist dabei gesorgt!

 

Gastgeber des Open Mic ist Saesch, selbst Singer-Songwriter.

 

Wir freuen uns auf einen wunderbar kreativen Abend mit euch!

 

Eintritt frei - Kollekte.

(Limitierte Anzahl Plätze. Pandemieauflagen werden eingehalten)

 

Voranmeldung für Künstler auf info@saesch.ch 

 

www.saesch.ch 

Donnerstag
19
November

Jazz am Gleis

Konzert SWINGINGPOOL

20:00 Uhr

Jazz Manouche

Event-Znacht 19:00 Uhr

Jazz Manouche, dessen berühmtester Vertreter Django Reinhardt ist, gilt als der erste in Europa entstandene Jazz-Stil. Dieser wird im Rahmen eines wöchentlichen Workshops, der sich - wie die daraus hervorgehenden Bands - Swinging Pool nennt, engagiert und liebevoll gepflegt. Unter der umsichtigen Leitung des Multiinstrumentalisten und Komponisten Franz Winteler trifft sich eine bunte Musikerschar, die sich aus den Bereichen klassische Musik-Folk-Jazz rekrutiert, zur vergnüglichen Arbeit.

Im Gleis 1 ist Swinging Pool als voll akustisch spielendes Quartett zu hören. Es erklingen Nummern von Django Reinhardt, weitere bekannte Stücke aus der Swing-Ära sowie Kompositionen in Manouche-Manier von Franz Winteler. Eines aber ist allen gemeinsam: die Post geht ganz schön ab.

Martin Lehmann (vio), Franz Winteler (g), Maxime Dumonal (g), Fridolin Berger (b)

 

Event-Znacht ab 19:00 Uhr

 

Eintritt frei - Kollekte.

(Limitierte Anzahl Plätze. Pandemieauflagen werden eingehalten)

Mittwoch
25
November

Musik am Gleis

OPEN MIC mit M&S Music

20:00 Uhr

Jeden letzten Mittwoch im Monat

Hosted by Saesch

Das Gleis1 will für Schweizer Künstler eine Plattform gründen, auf der wir uns gegenseitig inspirieren, unterstützen und zusammen Neues entdecken können.

 

In Zusammenarbeit mit M&S Music bieten wir für 4 bis 5 Singer-Songwriter die Gelegenheit, dem Publikum je drei eigene Lieder zu singen, für Abwechslung ist dabei gesorgt!

 

Gastgeber des Open Mic ist Saesch, selbst Singer-Songwriter.

 

Wir freuen uns auf einen wunderbar kreativen Abend mit euch!

 

Eintritt frei - Kollekte.

(Limitierte Anzahl Plätze. Pandemieauflagen werden eingehalten)

 

Voranmeldung für Künstler auf info@saesch.ch 

 

www.saesch.ch 

Montag
30
November

Lesen am Gleis

Lesung RICHARD REICH

19:30 Uhr

Landgeschichten und Gespräch mit Manfred Papst

Event-Znacht ab 18:00 Uhr

Die «Landgeschichten» des Autors Richard Reich sind Kult. Seit 2013 erscheinen sie in der Zeitschrift «Landliebe»; 2019 sind sie, trefflich illustriert von Markus Roost, auch als Buch erschienen. Sie erzählen vom beschaulichen Dorfleben, etwa im bernischen Erlenbach, wo Reich aufwuchs, bevor er nach Maur und dann nach Zürich kam, aber auch von komischen Käuzen und merkwürdigen Begeben-heiten, von Freundschaft, Liebe und Streit. Manchmal sind sie umwerfend lustig, doch sie kennen auch Trauer und Wehmut. Glänzend geschrieben sind sie alle. Bevor Richard Reich (*1961) das Literaturhaus Zürich gründete und zusammen mit Gerda Wurzenberger das Projekt «Schulhausroman» lancierte, aus dem das Schreiblabor JULL erwuchs, war er Journalist bei der NZZ. Aus dieser Zeit kennt er seinen in Nänikon und Greifensee weltberühmten Kollegen Manfred Papst, der ihm am Gleis 1 nicht nur gespannt zuhören, sondern ihn auch gehörig mit Fragen löchern wird. 

 

Feines Essen um 18:00 Uhr

 

Eintritt frei - Kollekte.

(Limitierte Anzahl Plätze. Pandemieauflagen werden eingehalten)

 

Event-Menu (Anmeldung erforderlich)

Blattsalat mit Sprossen und Kernen

***

Bündner Polenta mit Rindsvoressen

***

Dessert (Optional)

Fr. 32.- / mit Dessert Fr. 36.-